Europa für Niedersachsen

Abschluss des Projekts „JUNGregio: Jung-unabhängig-niedrigschwellig-ganzheitlich in der Region“

Das Projekt des Paritätischen Kreisverband Peine geht ab März 2021 in die Verstetigung - sogar mit zusätzlichen Personalstunden!

Wie vieles andere auch, müssen zurzeit auch die Projektbesuche der Stelle für Soziale Innovation (SSI) digital durchgeführt werden. So fand am 26. Februar 2021 das Abschlussgespräch mit Carolina Kalmbach, Leiterin des Projekts „JUNGregio: Jung-unabhängig-niedrigschwellig-ganzheitlich in der Region“ über „Zoom“ statt. Das Projekt wurde in Trägerschaft des Paritätischen Kreisverband Peine erfolgreich durchgeführt, die Förderung im Rahmen des Programms Soziale Innovation ist am 28.02.2021 ausgelaufen.

Im Sinne des Akronyms „JUNGregio“ = Jung-Unabhängig-Niedrigschwellig-Ganzheitlich! In der Region“ hat das Projekt innovative und nachhaltige Handlungsstrukturen zur besseren Annahme des Hilfesystems für die Zielgruppe „junge Erwachsene“ implementiert. Die Beratungsstelle „JUNGregio“ ist heute eine Anlaufstelle, die verschiedene Gruppenarbeiten sowie Tür- und Angelgespräche anbietet. Außerdem bietet „JUNGregio“ mobile Beratung und Begleitung sowie auch digitale Hilfe für junge Menschen, die sich in unterschiedlichen Lebenslagen befinden.

Die SSI freute sich sehr über die Mitteilung von Carolina Kalmbach, dass die Verstetigung des Projekts gelungen ist. Die Finanzierung wird zukünftig durch das Jobcenter, Jugendamt und den Fachdienst Soziales übernommen. Darüber hinaus konnten sogar noch weitere Personalkosten aufgestockt werden. Die SSI wünscht dem gesamten Projektteam alles Gute für die Zukunft und weiterhin viel Freude bei ihrer Arbeit.

Weitere Infos zum Projekt

26.02.2021