Europa für Niedersachsen

NBank genehmigt Anträge auf Projektverlängerungen aus dem 4. Aufruf

Die Stelle für Soziale Innovation unterstützte erfolgreich 4 sozial-innovative Projekte aus dem 4. Aufruf, die einen Verlängerungsantrag bei der Investitions- und Förderbank Niedersachsen (NBank) aufgrund von Verzögerungen durch die Corona-Pandemie eingereicht hatten.

Diese konnten alle genehmigt werden, so dass nun insgesamt 4 Projektträger mit einer verlängerten Projektlaufzeit ihre Arbeit fortsetzen können:

Mopo gesund: Mobilitätsportal für das Gesundheitswesen Träger: COSMO UG, Elsfleth Für Besucher von Gesundheitseinrichtungen in den Zentren baut das Projekt ein nachhaltiges Mobilitätsportal auf, um die Erreichbarkeit besonders aus ländlichen Gebieten zu verbessern.

Camino: Beratung und Unterstützung von Kindern und ihren psychisch kranken Eltern Träger: AWO Kreisverband, Göttingen Ziel des Projekts ist die Etablierung eines niederschwelligen Beratungs- und Unterstützungsangebots für Kinder und ihre psychisch kranken Eltern.

Dictum Rescue Braunschweig: Digitale Kommunikationshilfen für nicht-deutschsprachige Patienten im Rettungsdienst Träger: Uniklinik, Göttingen Im Projekt geht es um die Entwicklung, Erprobung und Evaluierung einer Übersetzungs-App für den Rettungsdienst, um die Kommunikation mit nicht-deutschsprachigen Patientinnen und Patienten zu verbessern.

Virtual Reality: Digitaler Wandel in mittleren und kleinen Museen Träger: Museumsstiftung, Lüneburg Durch das Projekt sollen neue Zugänge zu kultureller Bildung in Museen auf dem Land für junge und sozial schwächere Menschen durch virtuelle Technik geschaffen werden.

14.04.2021